Profil anzeigen

LVZ Heiterblick #11,5: Eine klitzekleine Geschichte zwischendurch

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Heiterblick - der LVZ-NewsletterHeiterblick - der LVZ-Newsletter
Heiterblick - der LVZ-Newsletter
Guten Abend, Leipzig!

Die Zeit vergeht manchmal schnell, aber nicht so schnell, dass jetzt schon wieder zwei Wochen rum wären. Der Grund, warum dieser Newsletter eine Woche zu früh erscheint, ist unsere neue Website – und ein weißer Hoodie.
Wen das nicht interessiert, der kann diese Mail ignorieren.
Bevor ich zu dem Hoodie komme, muss ich aber beim letzten Wochenende anfangen. Da war ich beim Reporterslam in Berlin, habe ganz knapp nicht gewonnen, und wieder diesen Satz gehört:
“Ich finde es stark, dass du zur Lokalzeitung gegangen bist, wirklich.”
Ich hörte ihn von Kolleginnen, die frei arbeiten. Und von Kollegen, die bei überregionalen Medien angestellt sind. Sie verdienen nicht mehr Geld als ich, ihre Texte werden auch nicht unbedingt von mehr Menschen gelesen. Kurz: Mein Job ist nicht etwa edel im Vergleich zu ihrem. Und trotzdem hatten die lieben Leute das Gefühl, mir Mut machen zu müssen. Warum?
Wahrscheinlich, weil es Lokalzeitungen schwer haben. Auch wir, na klar. Die gedruckte Auflage der Leipziger Volkszeitung ist seit 1998 um mehr als 60 Prozent gesunken. Wer herausfinden möchte wie lange es uns noch gibt, braucht nur einen Taschenrechner.
Jetzt soll das kein Jammerbrief werden. Ich will auch nicht erzählen, warum Lokaljournalismus aus meiner Sicht so wichtig ist, (obwohl es natürlich viele Gründe gibt).
Aber schließlich ist die digitale LVZ heute der Grund dafür, dass es etwa diesen Newsletter gibt. Deshalb ist es mir wichtig, hier einmal unsere nigelnagelneue Website anzukündigen. Und am liebsten würde ich auch alle, die fleißig Heiterblick lesen, ganz automatisch hinter das Plus holen. Aber wir müssen auch Geld für unsere Arbeit bekommen. Daher ein Kompromiss: Mit dem Code LVZKGND könnt ihr für drei Euro drei Monate lang alle Plus-Inhalte lesen.
Und jetzt noch das Sahnehäubchen. Weil ich kürzlich auf Instagram meinen neuen weißen LVZ-Mitarbeiter-Hoodie gepostet habe, für den sich plötzlich viele interessierten (siehe unten), habe ich nochmal zehn Hoodies organisiert. Ich würde sie unter allen verlosen, die mit dem Code oben ein Abo abschließen. Ich kann das nicht überprüfen oder so. Schreibt mir einfach eine kurze Antwort auf diese Mail, dass ihr euch ein Probeabo bestellt habt. Dann setz ich ein Häkchen neben euren Namen und ihr könnt euch einen Hoodie bei mir am Peterssteinweg 19 abholen.
Der weiße LVZ-Hoodie ist eigentlich nur "für intern", aber…
Der weiße LVZ-Hoodie ist eigentlich nur "für intern", aber…
… dann …
… dann …
… wollten …
… wollten …
… plötzlich alle einen.
… plötzlich alle einen.
Vielen Dank fürs Lesen und bis in einer Woche,
Dein Josa
Was ist Heiterblick?

Eigentlich ein Leipziger Stadtteil, da oben im Nordosten. Dieser Newsletter handelt nicht von dem Stadtteil, er ist ein Leipzig-Newsletter. Aber ich möchte den Namen des Stadtteils neu beleben, daher borge ich ihn mir. Natürlich nicht, ohne vorher einmal nach Heiterblick gefahren zu sein – und seinen idyllischen Müllberg erklommen zu haben.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.